Sonntag , 27 Oktober 2019
Focus Ventures: Mehr Ergebnisse und Geldsegen

Focus Ventures: Mehr Ergebnisse und Geldsegen

Gestern legte der Phosphorexplorer weitere Bohrergebnisse von seinem Bayovar 12-Projekt in Peru vor. Insgesamt meldete das Unternehmen Resultate von fünf weiteren Bohrungen, die entlang einer Ost-West-Sektion rund 800 Meter südlich der letzten Bohrungen (siehe Ausgabe 80) gelegen sind. Hierbei wurden, wie in den vorigen Bohrlöchern auch, dieselben Phosphorlagerstätten durchschnitten und die konstante Geologie und Mineralisierung ebenfalls nachgewiesen. David Cass, Präsident von Focus,  spricht in der gestrigen Pressemitteilung davon, dass die Mineralisierung auch weiterhin noch in alle Richtungen offen sei. Im Weiteren seien die Grade mit rund 15% P2O5  vergleichbar mit den Gehalten, die auf dem Bayovar-Projekt von Vale abgebaut werden. Es liegen nun die Ergebnisse von 16 der ersten 20 Bohrungen vor. Es ist davon auszugehen, dass bereits in der kommenden Woche der letzte Satz folgen wird. Mit einer ersten Ressourcenschätzung rechnen wir daher noch im Juli oder August. Auf Grund der Sommerferien und der entsprechenden Ruhe an den Märkten wären wir aber auch nicht sonderlich enttäuscht, würde Focus den Bericht erst Anfang September veröffentlichen.

Wie von uns letzte Woche richtig vermutet, wurden alle gestern ausgelaufen Warrants ausgeübt. Focus (0,27 CAD; CA34416M1086) flossen so insgesamt 2,38 Mio. CAD an neuen Mitteln zu.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 81

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Focus Ventures
Nach oben scrollen