Samstag , 26 Oktober 2019
Stada und RTL sind raus!

Stada und RTL sind raus!

Bei Stada hatten wir schon jüngst zur Vorsicht gemahnt. Am Montag zerriss es die Aktie (31,35 Euro; DE0007251803) dann förmlich, nachdem die Bad Vilbeler die Jahresprognose einkassiert hatten. Das Unternehmen nannte die deutliche Abwertung des Rubel und des ukrainische Griwna sowie die Unsicherheiten über den künftigen Geschäftsverlauf als Gründe. Russland und Osteuropa sind die stärksten Wachstumsmärkte des Arzneimittelherstellers. Allerdings hatten wir unseren Stopp kräftig nachgezogen, so dass Ihnen ein Kursgewinn von fast 29% verblieb. Da sie rund 13 Monate in der Aktie investiert waren, ist das ein ordentliches Ergebnis. Die Unsicherheit dürfte erhalten bleiben.

+ + + Bei der RTL Group war es der schwache Ausblick, der die Papiere (87 Euro; LU0061462528) ins Strudeln brachte. Auch die Aktie des Fernsehkonzerns rutschte unter unsere Stoppmarke. Als Kursgewinn verbleiben hier immerhin satte 41%. Wir waren rund 12 Monate investiert.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 69

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Stada
Nach oben scrollen