Dienstag , 2 März 2021

Elmos Semiconductor: Wachstum in Asien und USA

Nach richtig guten Zahlen für das vergangene Jahr hatten wir bei Elmos Semiconductor schon Anfang April auf eine Erhöhung der Prognose für dieses Jahr spekuliert. Die wird kommen, da sind wir uns sicher, erst Recht nach dem sehr guten Auftaktquartal. Die Dortmunder konnten den Umsatz zwischen Januar und Ende März um satte 12,1% auf 55,3 Mio. Euro steigern. Neben der guten Nachfrage  profitierte das im TecDAX gelistete Unternehmen von Einmaleffekten sowie dem starken US-Dollar. Zumindest der Währungseffekt dürfte Elmos erhalten bleiben. Gerade in Nordamerika läuft das Geschäft wie geschmiert. So wuchsen die Einnahmen dort im ersten Quartal um 50,8%. Ähnlich gut lief es auch in Asien mit +46,6%. Neben dem reinen Volumen überzeugt bei Elmos auch die Bruttomarge, die bei 40,5% lag. Unterm Strich verblieb im Q1 ein Gewinn von 4,3 Mio. Euro (+7,5%). Überzeugend kam auch der Free Cashflow von 6,5 Mio. Euro an.

Während Elmos selbst davon sprach, im Rahmen der Erwartungen zu liegen, wurden die Schätzungen der Analysten im Q1 übertroffen. Für das Gesamtjahr rechnen diese mit einem Gewinn je Aktie von rund 1 Euro. Damit käme die Aktie auf ein KGV von 19, dass im kommenden Jahr dann auf rund 15,5 fallen würde. Angesichts des starken Wachstums von Elmos sind das durchaus akzeptable Bewertungen. Allerdings ist die Aktie stark gelaufen. Seit Dezember liegt das Plus bei mehr als einem Viertel. Wir raten dazu, die Aktie (+59%) laufen zu lassen.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 123

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: Elmos Semiconductor

Check Also

Roscan Gold: Ein neuer Stern am Gold-Himmel Westafrikas!

Westafrika ist derzeit “the place to be” im Goldsektor. Erst vor zwei Woche hat Endeavour …