Sonntag , 27 Oktober 2019
Lanxess: Chefwechsel hilft

Lanxess: Chefwechsel hilft

Axel Heitmann hatte nicht unbedingt das Image eines „mitarbeiterorientierten“ Chefs. Der CEO von Lanxess (48,90 Euro; DE0005470405) galt als ruppig und statusbewusst. Nun allerdings ging der Aufsichtsrat mit dem Manager hart ins Gericht. Der Vertrag wird Ende Februar aufgelöst. Offiziell heißt es, man trenne sich einvernehmlich nach zehn Jahren. Auf dem Parkett werden unterschiedliche Auffassungen über die künftige Strategie des Unternehmens als Trennungsgrund genannt. Das klingt glaubwürdiger. Als Nachfolger haben die Kontrolleure mit Matthias Zachert einen alten Bekannten aus dem Hut gezaubert. Er war einst als CFO bei dem Konzern tätig und war zuletzt beim Darmstädter Pharmaunternehmens Merck aktiv. Fest steht, dass der Chefwechsel der Aktie der Rheinländer gut getan hat. Sie konnte in der Folge kräftig zulegen. Aktuell liegen auch Sie bei dem Titel leicht im Plus.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 61

Bild: Lanxess
Nach oben scrollen