Sonntag , 12 Juli 2020

Capital Stage: Prognose angehoben: Wann kommt der zweite Streich?

Unser Optimismus für die Aktie von Capital Stage wird durch das Unternehmen bestätigt. Die Hanseaten hoben ihre eigene Prognose für das laufende Jahr um rund 10% an. Der SDAX-Konzern erwartet nach dem Erwerb eines italienischen Solarparkportfolios nun einen Umsatz von 115 (statt 105) Mio. Euro. Das EBITDA, also das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, soll nun statt 73 Mio. Euro satte 80 Mio. Euro betragen.

In seiner Mitteilung betont das Management, dass man noch 2015 alle Mittel aus der Partnerschaft mit Gothaer investieren will. Sollte das gelingen, dürfte Capital Stage die neue Guidance sicherlich übetreffen.

Wir liegen bei der Aktie mit rund 120% vorn.

UNSERE HANDLUNGSEMPFEHLUNG FINDEN SIE IN AUSGABE 132

ABONNIEREN SIE KOSTENLOS DAS INVESTOR MAGAZIN

Bild: H.D. Volz / pixelio.de

Check Also

Jetzt anmelden für die erste virtuelle Rohstoff-Konferenz in Deutschland!

Am 8. Juli steigt die erste virtuelle Rohstoff-Konferenz in Deutschland. Die Experten Markus Bußler und …