Dienstag , 17 September 2019

Schlagwörter Archiv: SPDR Gold Trust

Barrick Gold: George Soros setzt auf Gold und reduziert US-Exposure

US-Starinvestor und Milliardär George Soros hat sich jüngst beim weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold eingekauft. Soros, der laut Forbes  über ein   Privatvermögen von 24,9 Milliarden US-Dollar verfügen soll und auf Platz 23 der reichsten Menschen der Welt steht, hält jetzt 1,7% der ausstehenden Aktien an dem Goldproduzenten. Der exzentrische Starinvestor hat zeitgleich sein Exposure in US-Aktien zurückgefahren. Seine 19,4 Mio. Barrick-Anteile, ... Mehr lesen »

Gold, Silber & Co.: „Comeback des Jahres“, „Goldaktien explodieren“, „Jetzt geht es ganz schnell nach oben“, Barrick Gold, Goldcorp

Heraeus_Gold_und_andere_Edelmetalle_-_Gold_and_other_Precious_Meta__11_

Das sind nur einige der Schlagzeilen die derzeit täglich im Minutentakt in unserem Postfach einschlagen. Es herrscht eine wahre Euphorie am Markt. Grund hierfür ist der steigende Goldpreis. Am Montag blinzelte die Notiz für das Edelmetall erstmals seit sieben Monaten wieder über die Marke von 1.200 US-Dollar, wenn auch nur marginal. Der Tageshöchstkurs am Montag lag bei 1.200,88 US-Dollar. Stand ... Mehr lesen »

Mittelzuflüsse bei größtem Gold-ETF

Heraeus_Gold_und_andere_Edelmetalle_-_Gold_and_other_Precious_Meta__19_

Das Interesse der Anleger an Gold scheint zurückzukehren. So konnte der weltgrößte Gold-ETF SPDR Gold Trust die größten Zuflüsse seit November 2011 vermelden. Während der Fond 2013 noch Abflüsse von 550 Tonnen verkraften musste, konnte man nun Zuflüsse von 1,4% in einer Sitzung beobachten. Aktuell verwaltet der ETF 800 Tonnen des Edelmetalls. Der Jahreshöchststand wurde im März erreicht (821 Tonnen), ... Mehr lesen »

Gold: Nachfrage stabil im ersten Quartal

Heraeus_Gold_Granalien-Grain_3

Der World Gold Council hat dieser Tage seinen Quartalsbericht zum Goldmarkt vorgelegt. So war im ersten Quartal die Nachfrage nach Gold mit 1.074,5 Tonnen stabil. Interessant ist jedoch, dass sich die Nachfrage insgesamt verschoben hat. So ist die Nachfrage nach Barren und Münzen um 182 Tonnen gesunken. Geringere Mittelabflüsse bei den ETFs konnten dies jedoch angeblich kompensieren. Branchendienste berichten allerdings, ... Mehr lesen »

Nach oben scrollen