Samstag , 4 Juli 2020

Schlagwörter Archiv: Pharmaindustrie

Bayer setzt auf „Consumer Care“

Rezeptfreie Mittel sind schon lange ein Steckenpferd von Bayer (98,66 Euro; DE000BAY0017). Doch nun wird der Konzern zur weltweiten Nummer zwei durch die Übernahme der Aktivitäten von Merck & Co. Insgesamt blättern die Rheinländer 14,2 Mrd. US-Dollar auf den Tisch – ein stolzer Preis, wenn …

Mehr lesen »

Bayer-Aktie: Angriff auf Jahreshoch

Die Bayer-Aktie (99,85 Euro; DE000BAY0017)gehörte zu den großen Gewinnern der vergangenen zwei Wochen. Vom Tief Mitte April ging es um rund 10% hinauf. Das Papier arbeitet derzeit an einem neuen Jahreshoch. Für Optimismus sorgen dabei gleich mehrere Faktoren. So hat der Chemie- und Pharmakonzern im …

Mehr lesen »

Stada: Wie stark ist der Russland-Effekt?

Der Arzneimittelhersteller Stada (36,76 Euro; DE0007251803) befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Der MDAX-Konzern erhöhte seinen Umsatz nach vorläufigen Zahlen im vergangenen Jahr um 10% auf 2,014 Mrd. Euro. Das um einmalige Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) wurde um 13% auf 415,2 Mio. Euro verbessert. Unterm …

Mehr lesen »

Bayer: Vielversprechender Chart und Insiderkäufe

Mit der Charttechnik ist das so eine Sache. Manchmal trifft diese auf dem Parkett weitverbreitete Kaffeesatzleserei zu, manchmal auch nicht. Bei der Bayer-Aktie (84,31 Euro; DE000BAY0017) wird es auf jeden Fall spannend. Anfang August noch hatte der Titel bei 91 Euro ein neues Allzeithoch erklommen. …

Mehr lesen »

Stada schlägt im Königreich zu

Der Stada-Konzern trumpft mit einer Übernahme auf. Für 221,1 Mio. britische Pfund kaufen die Frankfurter Thornton & Ross. Mit der Übernahme der Briten verstärkt sich der Generikahersteller im Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten. In Großbritannien ist Thornton & Ross der fünftgrößte Anbieter von verschreibungsfreien Arzneien in …

Mehr lesen »

Stada gewinnt mit Markenprodukten

Stadas  (37,42 Euro; DE0007251803) Konzentration auf das höherpreisige Geschäft zahlt sich aus. Der Frankfurter Arzneimittelkonzern konnte seine Umsätze im ersten Halbjahr um 10% auf 974,3 Mio. Euro steigern. Bei Markenprodukten lag das Plus gar bei 18%. Insgesamt legte der Nettogewinn um 38% auf 66,6 Mio. …

Mehr lesen »