Samstag , 6 Juni 2020

Schlagwörter Archiv: Stada

Stada und RTL sind raus!

Bei Stada hatten wir schon jüngst zur Vorsicht gemahnt. Am Montag zerriss es die Aktie (31,35 Euro; DE0007251803) dann förmlich, nachdem die Bad Vilbeler die Jahresprognose einkassiert hatten. Das Unternehmen nannte die deutliche Abwertung des Rubel und des ukrainische Griwna sowie die Unsicherheiten über den …

Mehr lesen »

Stada: Wie stark ist der Russland-Effekt?

Der Arzneimittelhersteller Stada (36,76 Euro; DE0007251803) befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Der MDAX-Konzern erhöhte seinen Umsatz nach vorläufigen Zahlen im vergangenen Jahr um 10% auf 2,014 Mrd. Euro. Das um einmalige Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) wurde um 13% auf 415,2 Mio. Euro verbessert. Unterm …

Mehr lesen »

Meldungen im Telegramm: bmp, Stada, Lanxess

Bei der Aktie von bmp media investors ging es in den letzten Wochen rund. Mit Verve übersprang das Papier kurzzeitig die 1 Euro-Marke, kam dann aber deutlich zurück. Auf dem aktuellen Niveau von 0,93 Euro ist das Berliner Unternehmen immer noch attraktiv bewertet … Stada …

Mehr lesen »

Stada, Klöckner: Analysten bewegen Kurse

In den letzten Tagen sorgten Analystenaussagen für mächtig Bewegung bei zwei von uns empfohlenen Aktien. So ging es für Stada (36,72 Euro; DE0007251803) am Freitag kräftig abwärts, nachdem die englische Investmentbank Barclays in einer Branchenstudie das Kursziel auf 27,50 Euro setzte und Analyst Simon Mathe …

Mehr lesen »

Stada schlägt im Königreich zu

Der Stada-Konzern trumpft mit einer Übernahme auf. Für 221,1 Mio. britische Pfund kaufen die Frankfurter Thornton & Ross. Mit der Übernahme der Briten verstärkt sich der Generikahersteller im Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten. In Großbritannien ist Thornton & Ross der fünftgrößte Anbieter von verschreibungsfreien Arzneien in …

Mehr lesen »

Stada gewinnt mit Markenprodukten

Stadas  (37,42 Euro; DE0007251803) Konzentration auf das höherpreisige Geschäft zahlt sich aus. Der Frankfurter Arzneimittelkonzern konnte seine Umsätze im ersten Halbjahr um 10% auf 974,3 Mio. Euro steigern. Bei Markenprodukten lag das Plus gar bei 18%. Insgesamt legte der Nettogewinn um 38% auf 66,6 Mio. …

Mehr lesen »