Mittwoch , 29 Mai 2024

Quarterly figures: Alphabet strong, Microsoft weak!

On Tuesday evening, two of the world’s largest companies, Microsoft and Alphabet, presented their figures. Alphabet impressed with strong growth in the advertising business, while Microsoft remains overrated. The boom in artificial intelligence is not yet reflected much in the balance sheets.

Alphabet: Back on track!

Advertising budgets are usually the first victims of a weakening economy. But not much of that can be seen at Alphabet ($129 | GOOG). The tech conglomerate increased revenues by seven percent to $74.60 billion in the second quarter of 2023. On the bottom line, net income rose from $16 billion to $18.38 billion. Earnings per share rose 19 percent to $1.44. Alphabet thus beat analysts’ expectations quite significantly, who had expected consensus revenue of $72.8 billion and earnings per share of $1.32. However, expectations had been significantly reduced in advance. So far, there is little to be seen of the AI boom; investments are primarily being made in artificial intelligence. The dynamic growth, which had slowed down significantly in the previous quarters, comes from the advertising business with the Google search engine and YouTube, as well as from the cloud. Even though CEO Sundar Pichai spoke of Alphabet’s AI leadership role in the announcement, this does not yet play a role in the figures. Alphabet’s share price rose by more than eight percent in New York after trading hours und is still improving. Analysts remain optimistic and expect earnings growth to remain strong. The 2024 P/E ratio is estimated at 20.

Microsoft: Too little growth for too much valuation!

The topic of AI is currently quite hyped by investors in the Microsoft share ($337 | MSFT). However, the Redmond-based company is not yet earning any money with AI, so it remains primarily a promise. Anyone who believes that this will change quickly because Microsoft presented a subscription model for the AI co-pilot for the MS365 suite last week is likely to be disappointed. The jubilant calculations of some analysts come from the fairy tale meadow, as you can read compactly at Stefan Waldhauser under “The miraculous AI-based money increase”. Microsoft, too, is still in the phase in which investments in artificial intelligence must be made first. And that’s how the Q2 (fourth fiscal quarter) numbers read. Revenue increased by just eight percent to $56.2 billion. Diluted earnings per share improved by 21 percent to 2.69 US dollars. Microsoft thus exceeded the already significantly reduced expectations of analysts.

Follow us on Twitter!

Microsoft’s CEO Satya Nadella sees a competitive advantage for his company through AI technology, according to the press release. However, the growth driver at Microsoft is the Azure cloud, whose sales increased by more than a quarter. The stock fell back a bit in after-hours trading. But here, too, analysts are optimistic and expect further earnings growth in their estimates for the next quarters. The P/E ratio for 2024 is 32, and the dividend yield is around 0.8 percent. Microsoft’s stock looks quite expensive!

Please note: Investments in the capital markets are associated with a high level of risk. Investors can lose all of their capital – and more. Remember to do your own due diligence! The content of this website is intended exclusively for readers who are permanent residents of Germany. The German disclaimer applies (see below).

You might also be interested in…

Graphics: Das Investor Magazin, Pixabay, Alphabet

_____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure von www.investor-magazin.de  können jederzeit Aktien an allen vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für abgeleitete Finanzinstrumente.  Sollte dies der Fall sein, wird dies an dieser Stelle genannt.
Zudem weisen wir gerne auf die Broschüren der BaFin zum Schutz vor unseriösen Angeboten hin:
– Geldanlage – Wie Sie unseriöse Anbieter erkennen (pdf/113 KB)
– Wertpapiergeschäfte – Was Sie als Anleger beachten sollten (pdf/326 KB)
Risikohinweis: Wir weisen darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können – oder darüber hinaus. Jegliche auf dieser Webseite verbreiteten Artikel rufen explizit nicht zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren auf. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Grundsätzlich möchten wir Ihnen Ideen für unseres Erachtens aussichtsreiche Investments geben. Bitte passen Sie diese dann an Ihre individuelle Strategie und persönliche Finanzsituation an. Und bitte vergessen Sie nicht: Wir haben keine Glaskugel, wir haben aber viel Erfahrung und Wissen. Daher raten wir stets dazu, dass Sie als Leser ihre eigenen Analysen vornehmen. Do your own Due Dilligence!
Datenschutz: Wir geben Ihre Daten nicht an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit per Mail an info (at) investor-magazin.de möglich.
Keine Haftung für Links: Mit Urteil vom 12.Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der verlinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert. Für alle Links auf dieser Webseite gilt: Der Betreiber distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.
Keine Finanzanalyse: Der Herausgeber weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlageempfehlungen. Bitte beachten Sie außerdem: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet.
Urheberrecht: Der Inhalt und die Struktur dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum des Betreibers. Sie dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Bilder und Texte zu beachten. Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen haben, wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Check Also

Kinross Gold: Top-Performer nach gelungenem Turnaround!

Der Goldpreis haussiert und mit ihm auch die Aktie von Kinross Gold. Doch nicht nur …