Mittwoch , 29 Mai 2024
Friwo AG Roller Zweirad Elektromotor

Friwo-Aktie: Viel Schub aus der Elektromobilität!

Nach der Rückkehr in die Profitabilität im vergangenen Jahr könnte Friwo 2023 der Durchbruch im indischen Markt für elektrische Zweiräder gelingen. Die Saat ist jedenfalls gelegt, nun muss geerntet werden.

Friwo: Große Chancen durchs Zweirad-JV in Indien

Die Aktie von Friwo (46,80 Euro; DE0006201106) hatten wir Ihnen Anfang Dezember vorgestellt. Nach unserem Gespräch mit CEO Rolf Schwirz auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt hatten wir den Eindruck, dass dieses Jahr der erfolgreiche Start in Indien gelingen könnte. Dort will Friwo mit seiner Technologie im Markt für Zweiräder punkten. Auch Indien verabschiedet sich sukzessive vom Verbrenner. Dazu haben die Münsterländer ein Joint-venture mit der Uno Minda-Gruppe gegründet, an dem sie 49,9 Prozent halten. Zusätzlich wird es 4 Prozent am Umsatz als Lizenzeinnahme geben. Langfristig will man 30 Prozent des Marktes erobern und baut deshalb auch eine gemeinsame Produktionsstätte in Indien.

Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook!

Mit den ersten Umsätzen wird im Laufe des zweiten Quartals gerechnet. Doch auch ohne den Wachstumsschub aus Indien ging es schon voran bei Friwo. Mit einem Plus von 84 Prozent auf 184,9 Mio. Euro beim Umsatz wurde ein Rekorderlös erreicht. Auch wenn die Basis aus 2021 niedrig war, zeigen die Zahlen in die richtige Richtung. Zudem gelang mit einem EBIT in Höhe von 4,3 Mio. Euro (2021: -8 Mio. Euro) die Rückkehr in den grünen Bereich. Beide Werte lagen zudem klar über den eigenen Zielen. Fast wichtiger ist der Auftragsbestand, der mit 83,6 Mio. Euro um 14 Prozent verbessert werden konnte.

Produktionsstart im zweiten Quartal

CEO Schwirz berichtet jedenfalls, dass das indisches E-Mobility-Joint-Venture Auftragseingänge und Absichtserklärungen (LOI) von über 400 Mio. Euro bereits bekommen hat. Zudem hat das Unternehmen noch einmal den Produktionsstart im dortigen Werk für das Q2 bestätigt. Ein Problem bleibt der geringe Streubesitz von unter 20 Prozent. Die Münchener VTC-Gruppe hält 81,59 Prozent der Aktien. Dementsprechend ist der Handel vergleichsweise dünn und wirkt auf institutionelle Investoren eher abschreckend. Auf der anderen Seite sorgt dies für viel Stabilität im Kurs.

Fazit: Wir hatten Ihnen damals empfohlen, Rücksetzer zwischen 35 und 37 Euro zum Einstieg zu nutzen. Und tatsächlich tauchte das Friwo-Papier im Januar auf diese Niveaus ab. Wer ein paar Stücke einsammelte, liegt inzwischen etwa 30 Prozent vorn. Wir raten Ihnen, bei der Aktie dabeizubleiben. Friwo hat gute Aussichten mit dem Schub aus Indien durchzustarten – auch wenn das konjunkturelle Umfeld schwächeln sollte. Als Stopp bietet sich in diesem Fall ein Kursniveau leicht über dem Einstiegspunkt an.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

ken/Tabellen: Das Investor Magazin, Friwo

_____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure von www.investor-magazin.de  können jederzeit Aktien an allen vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für abgeleitete Finanzinstrumente.  Sollte dies der Fall sein, wird dies an dieser Stelle genannt.
Zudem weisen wir gerne auf die Broschüren der BaFin zum Schutz vor unseriösen Angeboten hin:
Geldanlage – Wie Sie unseriöse Anbieter erkennen (pdf/113 KB)
Wertpapiergeschäfte – Was Sie als Anleger beachten sollten (pdf/326 KB)
Risikohinweis: Wir weisen darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können – oder darüber hinaus. Jegliche auf dieser Webseite verbreiteten Artikel rufen explizit nicht zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren auf. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Grundsätzlich möchten wir Ihnen Ideen für unseres Erachtens aussichtsreiche Investments geben. Bitte passen Sie diese dann an Ihre individuelle Strategie und persönliche Finanzsituation an. Und bitte vergessen Sie nicht: Wir haben keine Glaskugel, wir haben aber viel Erfahrung und Wissen. Daher raten wir stets dazu, dass Sie als Leser ihre eigenen Analysen vornehmen. Do your own Due Dilligence!
Datenschutz: Wir geben Ihre Daten nicht an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit per Mail an info (at) investor-magazin.de möglich.
Keine Haftung für Links: Mit Urteil vom 12.Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der verlinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert. Für alle Links auf dieser Webseite gilt: Der Betreiber distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.
Keine Finanzanalyse: Der Herausgeber weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlageempfehlungen. Bitte beachten Sie außerdem: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet.
Urheberrecht: Der Inhalt und die Struktur dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum des Betreibers. Sie dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Bilder und Texte zu beachten. Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen haben, wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Check Also

Canadian Natural Resources: Die beste Öl-Aktie der Welt!?

Nimmt man die Zahl der Suchanfragen auf großen Börsen-Webseiten, ist Canadian Natural Resources ein Unternehmen, …