Mittwoch , 29 Mai 2024

Ranking: Die meistverkauften Spiele-Konsolen aller Zeiten!

Nintendo und Sony dominieren den Markt für Spielekonsolen. Ende 2022 gab es dabei einen historischen Wechsel bei den meistverkauften Konsolen aller Zeiten. Wir blicken auf die Top 10.

Spiele-Konsolen: Gaming-Markt wächst weiter rasant

Der Spielemarkt wächst weiterhin rasant und ist inzwischen deutlich größter als die Musik- oder die Filmindustrie. Das Voluemn wurde für 2022 auf rund 302 Mrd. US-Dollar weltweit geschätzt. In den kommenden vier Jahren soll der Markt noch einmal um 50 Prozent wachsen. Die erste Gamer-Generation der späten Siebziger und früher Achtziger Jahre ist schließlich inzwischen eine zahlungskräftige Klientel, die Kinder aus den drei Jahrzehnten danach ebenso. Und jedes Jahr kommen Millionen neue Spieler hinzu, die ihrem Hobby wahrscheinlich auch als Erwachsene nachgehen werden. Nicht anders ist jedenfalls der Erfolg der Spielekonsolen zu erklären, einem der größten und profitablesten Segmente im globalen Spielemarkt.

Nintendo und Sony dominieren den Markt

Angefangen hatte es ganz klein und vor sehr langer Zeit. 1889 gründete Fusajirō Yamauchi in Kyōto eine Spielkarten-Manufaktur, die die Basis für den heutigen Konzern Nintendo bildete. Mit dem Gameboy mischten die Japaner ab Ende der 1980er Jahre den Markt auf. Der Gameboy schafft es selbst heute noch auf Platz vier der meistverkauften Spielekonsolen aller Zeiten mit knapp 119 Mio Stück. Ende vergangenen Jahres meldeten Branchenmagazine dann, dass die Nintendo Switch, erst 2017 auf den Markt gebracht, den Klassiker überholt habe. Davor tummelt sich im Ranking der meistverkauften Konsolen aller Zeiten die Nintendo DS auf Platz zwei. Nur an die Spitze schaffte es kein Nintendo-Gerät. Dort thront seit Jahren die Playstation 2 von Sony, auch wenn der Vorsprung gering ist und die Japaner mit der Playstation 5 schon viel ausgefeiltere Versionen auf dem Markt haben. Bei praktisch alle Top-Konsolen kommen übrigens für die Graphikkarten die Chips von Nvidia zum Einsatz.

Tabelle meistverkaufte Spiele-Konsolen aller Zeiten Playstation Nintendo Xbox

Microsoft entschied sich Ende der 1990er in den Markt einzusteigen und brachte mit der Xbox 2001 erstmals eine eigene Konsole auf den Markt. Ein Erfolg ist das Produkt aus Seattle mit rund 86 Mio. verkauften Einheiten allemal. Aber an die Nintendos und Playstations dieser Welt kommt die Xbox nicht heran. Nintendo dagegen gilt nicht nur als Kult, sondern kommt inzwischen auch andernorts zum Einsatz. So haben der Louvre und das japanische Unternehmen schon vor mehr als 10 Jahrne eine Partnerschaft vereinbart. Die Konsole Nintendo DS dient im meistbesuchten Museum der Welt als Audio Guide, was die Bedienung auch für die jungen und junggebliebenen Besucher einfacher macht.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bilder/Graphiken/Tabellen: Das Investor Magazin, Pixabay

_____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure von www.investor-magazin.de  können jederzeit Aktien an allen vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für abgeleitete Finanzinstrumente. Zudem wird der Betreiber regelmäßig damit beauftragt, Werbetexte für Unternehmen zu erstellen, für die er eine Vergütung erhält. Daher ist eine unabhängige Berichterstattung in diesen Fällen nicht möglich. Wenn der Betreiber eine Vergütung erhält, ist dieser Artikel entsprechend gekennzeichnet. Sollte der Autor eines der vorgestellten Wertpapiere besitzen, wird dies an dieser Stelle genannt. Zudem weisen wir gerne auf die Broschüren der BaFin zum Schutz vor unseriösen Angeboten hin:
Geldanlage – Wie Sie unseriöse Anbieter erkennen (pdf/113 KB)
Wertpapiergeschäfte – Was Sie als Anleger beachten sollten (pdf/326 KB)
Risikohinweis: Wir weisen darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können – oder darüber hinaus. Jegliche auf dieser Webseite verbreiteten Artikel rufen explizit nicht zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren auf. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Grundsätzlich möchten wir Ihnen Ideen für unseres Erachtens aussichtsreiche Investments geben. Bitte passen Sie diese dann an Ihre individuelle Strategie und persönliche Finanzsituation an. Und bitte vergessen Sie nicht: Wir haben keine Glaskugel, wir haben aber viel Erfahrung und Wissen. Daher raten wir stets dazu, dass Sie als Leser ihre eigenen Analysen vornehmen. Do your own Due Dilligence!
Datenschutz: Wir geben Ihre Daten nicht an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit per Mail an info (at) investor-magazin.de möglich.
Keine Haftung für Links: Mit Urteil vom 12.Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der verlinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert. Für alle Links auf dieser Webseite gilt: Der Betreiber distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.
Keine Finanzanalyse: Der Herausgeber weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlageempfehlungen. Bitte beachten Sie außerdem: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet.
Urheberrecht: Der Inhalt und die Struktur dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum des Betreibers. Sie dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Bilder und Texte zu beachten. Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen haben, wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Check Also

Kinross Gold: Top-Performer nach gelungenem Turnaround!

Der Goldpreis haussiert und mit ihm auch die Aktie von Kinross Gold. Doch nicht nur …