Mittwoch , 29 Mai 2024

Obsidian Energy: Der Große unter den kleineren Ölförderern!

In guten Zeiten werden hohe freie Cashflows eingefahren, in schlechten Zeiten droht die Pleite: Die Aktien kleinerer Öl- und Gasförderer sind ein zyklisches Investment. Mit dem steigenden Ölpreis haben sie inzwischen das Tal der Tränen verlassen. Nach einer längeren Konsolidierungsphase ist ein weiterer Kursschub zu erwarten, wenn der Preis für Rohöl weiter steigt. Wir stellen einen der Großen aus der Armada der vielen Kleinen vor.

Obsidian Energy: ein Öl- und Gasförderer in Kanada

Für Obsidian Energy (6,30 Euro; CA6744822033) waren 2018, 2019 und 2020 die Jahre, in denen es nur noch um das Überleben ging. Die Verluste waren gigantisch, und in Relation dazu noch höher die Schulden. Stephen Lukas, dem in der Krise angeheuerten neuen Präsidenten und CEO, gelang es, mit frischem Kapital, der Umstrukturierung von Verbindlichkeiten und Sparmaßnahmen die Lage zu stabilisieren. Liest man die am 23. Februar 2023 veröffentlichte Pressemitteilung zum Jahr 2022, zeigt sich ein völlig anderes Bild: Obsidian Energy ist hochprofitabel und finanziell gesund, die Förderung von Öl und Gas liegt deutlich über der vor fünf Jahren.

Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook!

Obsidian Energy: Die wichtigsten Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen: Der operative Cash-Flow stieg von 198,7 Mio. CAD (2021) auf 456,8 Mio. CAD, der Nettogewinn von 414,0 auf 810,1 Mio. CAD. Die Öl- und Gasförderung lag im 4. Quartal 2022 mit 31.742 Barrell pro Tag (boe/d) um 20% über der des Vorjahres. Der Schuldenstand wurde um 23% auf 316,8 Mio. CAD reduziert. 319,4 Mio. CAD wurden 2022 in das Wachstum des Unternehmens investiert (2021: 141,0 Mio. CAD). Es wurden deutlich mehr Ölvorräte erschlossen als gefördert. Die Kosten pro Barrel stiegen inflationsbedingt von 13,04 auf 14,29 CAD, nach Abzug von Royalties (Abgaben an den kanadischen Staat) und Transportkosten wurden 46,79 CAD je Barrell verdient (2021: 31,41 CAD/bbl). Und es werden 2023 bis zu 8,074 Millionen eigene Aktien zurückgekauft (10% aller ausstehenden Aktien). Der Börsenwert von Obsidian Energy liegt aktuell bei knapp 520 Mio. CAD.  Der Gewinn je Aktie bei 9,84 CAD, das KGV somit knapp unter 1. Aus Anlegersicht sieht alles sehr positiv aus, zumal die Aktie sehr niedrig bewertet ist. Es stellen sich zwei Fragen: Wie fördert Obsidian Energy Öl und Gas? Und wie nachhaltig sind die für 2022 ausgewiesenen Gewinne?

Alberta Kanada Rohöl-Förderung Obsidian Energy
Alberta: Peace River, Cardium, Viking – hier fördert Obsidian Energy Rohöl

Alberta im Westen Kanadas bietet auch Chancen für die Kleinen

Kanada ist der viertgrößte Ölförderer der Welt und hat die drittgrößten Reserven. Der Großteil davon befindet sich im Western Canadian Sentimentary Basin im Bundesstaat Alberta mit der Hauptstadt Calgary. Canadian Natural Resources ist mit seiner Ölsandförderung und der Ausbeutung konventioneller Ölvorkommen in der Montney-Region der „Platzhirsch“. Es gibt aber auch genügend Möglichkeiten für kleinere Unternehmen. So liegt der Schwerpunkt der Förderung von leichtem Rohöl durch Obsidian Energy in der Cardium-Region. Es gibt ein kleineres Projekt namens Viking. Ein Teil des Geldes, das Obsidian Energy im Cardium verdient, wird verwendet, um die Förderung von Schweröl in der Peace River-Region anzukurbeln. Jeder, der sich mit dieser Thematik beschäftigt, wird immer wieder mit solchen geografischen Bezeichnungen konfrontiert (siehe Landkarte).

Kanadas Ölvorkommen: Große Vorteile gegenüber Fracking!

Im Gegensatz zum Fracking in den USA sind das konventionelle Ölvorkommen. Dennoch werden auch dort – um die Förderung zu steigern – Wasser, Polymere und sogar Kohlendioxid in die Bohrlöcher gepumpt, die nicht nur senkrecht, sondern am Ende auch waagerecht verlaufen. Der große Vorteil gegenüber Fracking: Die jährliche Produktionsabnahme ist vergleichsweise gering und es muss nicht ständig neues Kapital nachgeschossen werden, um die Förderung aufrecht zu erhalten. Wer hier erfolgreich sein will, braucht technisches Know-how, muss aber auch gut sein in der Capital Allocation. Das sind Entscheidungen wie diese: Wie viel Geld wird in welches Projekt investiert, welcher Anteil des freien Cashflow wird zur Schuldenreduzierung oder für Aktienrückkäufe bzw. Dividenden verwendet? Wie hoch ist der tragbare Schuldenstand, um bei einem niedrigen Ölpreis nicht unter die Räder zu geraten?

Obsidian Energy Aktie Nettoschulden Einnahmen Öl
Einnahmen rauf, Schulden runter: Obsidian Energy im Jahr 2022.

Für 2023 ein verhaltener Ausblick

2022 war mit einem durchschnittlichen Rohölpreis von 94 US-Dollar/Barrell ein Ausnahmejahr für die Branche. Obsidian Energy kalkuliert für 2023 vorsichtshalber mit einem Ölpreis von 80 US-Dollar/Barrel und mit nur 7% Wachstum. Die CapEx wird um 20% gekürzt, dafür werden die Schulden um weitere 100 Mio. CAD auf 215 Mio. CAD zurückgeführt. Sie sinken dadurch vom 1,9 fachen des operativen Cashflows (2021) auf recht komfortable 0,6x. Im Gegenzug wurde die Möglichkeit zur kurzfristigen Kreditaufnahme von 175 auf 200 Mio. CAD erhöht. „Ein Vertrauensbeweis für unser Unternehmen“, so CEO Stephen Lukas.

Dieser insgesamt eher vorsichtige Ausblick kam bei den von 537% Kursanstieg in drei Jahren euphorisierten Anlegern nicht gut an. Obsidian Energy war von 2020 bis 2022 der zweitbeste Wert an der Börse von Toronto (TSX) und der beste Ölwert in dieser Zeit. Das weckt Erwartungen. Der Aktienkurs kam zusammen mit dem schwächeren Ölpreis von seinem zyklischen Hoch bei 15 CAD auf unter 8 CAD im März 2023 zurück.

Obsidian Energy: 2 Mrd. Dollar Guthaben beim Finanzamt könnte Aufkäufer anlocken

Anleger können täglich beobachten, wie der Aktienkurs von Obsidian Energy mit dem Preis für Rohöl schwankt. Wer diese Aktie kauft, muss deshalb eine klare Meinung zur zukünftigen Entwicklung des Ölpreises haben. Wenn Goldman Sachs mit der Prognose 95 US-Dollar je Barrell am Jahresende Recht behält, wäre das unter diesem Gesichtspunkt ein gutes Investment. Dazu kommt natürlich das „execution risk“ – z. B. wie gut das Schweröl-Projekt in der Peace River-Region von Alberta läuft. Darüber hinaus gibt es die Chance einer möglichen Übernahme. Obsidian Energy hat aus früheren Verlustjahren ein Guthaben (Verlustvorträge) von über 2 Mrd. CAD beim Finanzamt und zahlt in den nächsten 6-7 Jahren praktisch keine Gewinnsteuern. Das ist ein geldwerter Vorteil von einigen Dollar pro Aktie.

Das könnte Sie auch interessieren:

ken/Tabellen: Das Investor Magazin, Obsidian Energy

_____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure von www.investor-magazin.de  können jederzeit Aktien an allen vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für abgeleitete Finanzinstrumente.  Sollte dies der Fall sein, wird dies an dieser Stelle genannt. Der Autor besitzt Aktien von Obsidian Energy und Canadian Natural Resources.
Zudem weisen wir gerne auf die Broschüren der BaFin zum Schutz vor unseriösen Angeboten hin:
Geldanlage – Wie Sie unseriöse Anbieter erkennen (pdf/113 KB)
Wertpapiergeschäfte – Was Sie als Anleger beachten sollten (pdf/326 KB)
Risikohinweis: Wir weisen darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können – oder darüber hinaus. Jegliche auf dieser Webseite verbreiteten Artikel rufen explizit nicht zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren auf. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Grundsätzlich möchten wir Ihnen Ideen für unseres Erachtens aussichtsreiche Investments geben. Bitte passen Sie diese dann an Ihre individuelle Strategie und persönliche Finanzsituation an. Und bitte vergessen Sie nicht: Wir haben keine Glaskugel, wir haben aber viel Erfahrung und Wissen. Daher raten wir stets dazu, dass Sie als Leser ihre eigenen Analysen vornehmen. Do your own Due Dilligence!
Datenschutz: Wir geben Ihre Daten nicht an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit per Mail an info (at) investor-magazin.de möglich.
Keine Haftung für Links: Mit Urteil vom 12.Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der verlinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert. Für alle Links auf dieser Webseite gilt: Der Betreiber distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.
Keine Finanzanalyse: Der Herausgeber weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlageempfehlungen. Bitte beachten Sie außerdem: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet.
Urheberrecht: Der Inhalt und die Struktur dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum des Betreibers. Sie dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Bilder und Texte zu beachten. Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen haben, wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Check Also

Kinross Gold: Top-Performer nach gelungenem Turnaround!

Der Goldpreis haussiert und mit ihm auch die Aktie von Kinross Gold. Doch nicht nur …