Mittwoch , 29 Mai 2024
Urlaub Reisen TUI RIUPalace DomRep Karibik Aktie Börse

TUI: Wann kommt die Bodenbildung?

Die TUI-Aktie profitierte vom Sommertrend. Doch offenbar gab es Short-Attacken und der Reisekonzern verlor vom Sommerhoch rund ein Viertel seines Werts. Ist der Zeitpunkt für einen Einstieg schon gekommen?

TUI segelt in die Gewinnzone zurück!

Es ist schon erstaunlich. Die Aktie von TUI (5,21 Euro | DE000TUAG505) notiert noch unter ihrem Pandemietief aus dem Jahr 2020. Dabei hat der Konzern viele Hausaufgaben erledigt und verdient nach schweren Jahr wieder gutes Geld. Im zweiten Quartal wurde erstmals wieder ein Gewinn erzielt, der Umsatz legte um 19 Prozent auf 5,3 Mrd. Euro zu. CEO Sebastian Ebel machte zudem klar, dass das Sommergeschäft gut läuft und die Nachfrage anhaltend hoch ist. Die Menschen haben wieder Lust aufs Reisen. Zudem weiß jeder, der in den vergangenen Monaten seinen Urlaub genoß: Die Peise haben kräftig angezogen, voll sind die Hotels trotzdem. Hier trifft ein niedriges Angebot auf eine hohe Nachfrage.

Folgen Sie uns auf TwitterFacebook!

Sommerrallye endet jäh

Die Aktie vo TUI befand sich bis August dementsprechend schon im Aufwärtstrend. Die hauseigenen Probleme mit dem russischen Großaktionär konnte man zudem lösen. Doch offenbar ist der Konzern aus Hannover, der einst aus dem Industrieunternehmen Preussag hervorging, noch nicht aus dem Schneider. Denn nach dem Augusthoch ging es steil bergab. Auf Shortseller spezialisierte Webseiten meldeten ungewöhnlich hohe Umsätze, nicht nur an Deutschlands Börsen, sondern auch in London, wo traditionell viele Hedge Funds ihren Sitz haben.

Shortseller verdienen sich goldene Nase

Aus Börsenkreisen heißt es, dass die Shortseller nun genug mit dem Abverkauf der Aktie verdient haben, denn seither hat TUI rund ein Viertel seines Börsenwerts verloren. Kommt also nun die Zeit der Eindeckungen, in der die auf fallende Kurse setzenden Spekulaten ihre Position schließen und Aktie zurückkaufe müssen? Ganz unwahrscheinlich ist das nicht. Aktuell dürfte vor allem die schwierige Situation an den Aktienmärkten den einen oder anderen noch dazu bringen, Positionen zu halten. Dennoch bleibt die Gefahr für diese Investoren, dass gute operative Ergebnisse eine Gegenbewegung auslösen könnten. Dennoch haben einige Hedge Funds wie Gladstone und Voleon ihre Position noch erhöht. Ab einer Leerverkaufsquote von 0,5 Prozent des ausgegebenen Kapitals müssen die Angreifer ihre Position veröffentlichen.

TUI-Aktie: Attraktive Gemengelage!

Für spekulativ orientierte Anleger bietet sich hier also eine attraktive Gemengelage. Die Shortseller müssen sich irgendwann wieder eindecken und im November kommen die Q3-Zahlen. Die dürften laut Aussagen des Vorstands ziemlich gut ausfallen. Vor der Attacke kam TUI auf Kurse von 7 Euro und mehr. Das dürfte dann auch das erste Ziel sein. Allerdings sollte man es mit dem Mut nicht übertreiben. Erst Kurse unter 5 Euro sehen wir als Kaufkurse.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Graphiken/Tabellen/Bilder: Das Investor Magazin, Pixabay

_____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure von www.investor-magazin.de können jederzeit Aktien an allen vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für abgeleitete Finanzinstrumente. Sollte ein Mitarbeiter, Berater oder freier Redakteur das hier vorgestellte Wertpapier besitzen, wird dies an dieser Stelle genannt. Der Autor besitzt keine der im Artikel genannten Aktien. Hinweis auf Interessenkonflikte: keine.
Zudem weisen wir gerne auf die Broschüren der BaFin zum Schutz vor unseriösen Angeboten hin:
Geldanlage – Wie Sie unseriöse Anbieter erkennen (pdf/113 KB)
Wertpapiergeschäfte – Was Sie als Anleger beachten sollten (pdf/326 KB)
Risikohinweis: Wir weisen darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können – oder darüber hinaus. Jegliche auf dieser Webseite verbreiteten Artikel rufen explizit nicht zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren auf. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Grundsätzlich möchten wir Ihnen Ideen für unseres Erachtens aussichtsreiche Investments geben. Bitte passen Sie diese dann an Ihre individuelle Strategie und persönliche Finanzsituation an. Und bitte vergessen Sie nicht: Wir haben keine Glaskugel, wir haben aber viel Erfahrung und Wissen. Daher raten wir stets dazu, dass Sie als Leser Ihren Kopf benutzen und Ihre eigenen Analysen erstellen sollten: Do your own Due Dilligence!
Datenschutz: Wir geben Ihre Daten nicht an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit per Mail an info (at) investor-magazin.de möglich.
Keine Haftung für Links: Mit Urteil vom 12.Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der verlinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert. Für alle Links auf dieser Webseite gilt: Der Betreiber distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.
Keine Finanzanalyse: Der Herausgeber weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlageempfehlungen. Bitte beachten Sie außerdem: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.
Urheberrecht: Der Inhalt und die Struktur dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum des Betreibers. Sie dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung weder verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Bilder und Texte zu beachten. Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen haben, wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Check Also

CR Energy: Hidden Champion beim energieautarken Bauen

Am Immobilienmarkt herrscht weiter schlechte Stimmung. Doch es gibt auch Anbieter, die von der Krise …